Die letzte Woche in Tübingen

Kaulquapen2015

In den letzten 10 Tagen hat sich der Frühling auf wunderbare Weise durchgesetzt. Aber uns fehlt die Saphir und das Meer! Samstagmorgen geht es 5:00 nach La Palma los. Der vorläufige Plan lautet Einschiffen, Generator testen (!), Lebensmittel einkaufen, Hafen verlassen und nach Cabrera segeln. In der Bucht werden wir die Karten studieren und die Reiseroute planen. Ziel: bis Ende September Montenegro erreichen. Wir freuen uns auf die Reise wie kleine Kinder! Die Kaulquappen im Teich in Tübingen, die zu Tausenden seit einer Woche geschlüpft sind, müssen ohne uns auskommen. Ich werde an das quirlige Leben denken und annehmen, dass sie 2015 alle überleben. Im letzten Jahr waren sie plötzlich verfrüht verschwunden.

3 Gedanken zu “Die letzte Woche in Tübingen

  1. Ich wuensche euch einen guten Start ins neue Abenteuer! Ich hoffe, die Saphir hat den Winterschlaf gut ueberstanden…

    >

  2. Schöne Grüße aus dem verregneten Tübingen.
    Katrin der dritte Künstler in Barcelona ist Tapies. Miro Picasso Tapies drei Kunst-Universen wie sie verschiedener nicht sein können.Lohnt sich!
    Der Beitrag in Kunscht war gut. Schöne Reise.

    Liebe Grüße

    PIT

  3. silkeschreiber

    Hallo Klaus, ich weiss nicht, ob Du mich noch kennst … Ich war von 96-99 bei BCG Stuttgart als Team Assistant, u.a. für einige Monate mit Lutz Kraft in Bangkok (damals habe ich noch Weininger geheißen). Mein Mann Daniel ist heute auf Euren Blog gestoßen, da wir beide ebenso segelbegeistert sind und uns die Blogs der anderen immer interessieren. Wir sind von April 2010 bis April 2012 mit unseren zwei Mädchen (damals 18 Monate und 3 Jahre alt) um die Welt gesegelt. Los ging es von Südfrankreich über die Kanaren in die Karibik, dann Panama samt Kanalpassage und weiter durch den Pazifik. Ein Traum – wir wollen definitiv wieder los! Doch jetzt sind die Kinder in der Schule und wir derzeit ohne Schiff (dafür mit Hund 😉). Schön, Dich mal wieder zu „sehen“ – meine Zeit bei BCG hat mich sehr geprägt und mir später im Berufsleben so manche Tür geöffnet. Herzliche Grüße aus Hamburg, Silke
    silke.schreiber@mac.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s