Ikerasatsiaup Nuna

Montag 4. Juli 2022 Bang Havn.

Wir hatten großen Respekt vor der Passage von Südost-Labrador nach Südwest-Grönland. Wir schätzten 600 Nautische Meilen (knapp 1100 km) bzw. 100 Stunden. Die Entscheidung wann ein guter Zeitpunkt zum Sprung ist beschäftigte nicht nur uns, sondern die ganze Gruppe der 7 Segelschiffe die mehr oder weniger den gleichen Absprung- bzw. Ankunftsort ausgesucht hatten. Man sucht die beste Lücke zwischen zwei Tiefdruckgebieten. Gehen wir zu früh müssten wir mit noch starken Winden und vor allem Wellen zu Beginn rechnen, starten wir zu spät erwischt es uns vor der grönländischen Küste oder das nächste Tief rollt uns von hinten auf. Außerdem wäre es gut die Eisberggebiete vor den Küsten von Labrador und Grönland eher bei Tag zu passieren. Tag ist von vier bis 23 Uhr und dazwischen ist es so hell, dass man fast noch die Zeitung lesen könnte.

Nachtrag zum kaputten Generator in Battle Harbour

Wir entschieden uns für den Mittwoch, 29. Juni 2022 um 4.30 h zum Start ab Battle Harbour zusammen mit der schottischen Misty Mhor. Das Ziel hieß Paamiut. Tatsächlich hatten wir eine ziemlich ruhige Passage, zu Beginn am Tag durchaus mit T-Shirt Wetter. Unterwegs entschieden wir zusammen mit der Misty Mhor das etwas südlicher gelegene Cape Desolation anzusteuern. Am Sonntag, den 3. Juli um 9.30 Uhr fiel der Anker im Bang Havn, am Ende des in der Überschrift genannten Fjords, einer sehr einsamen Bucht, dafür aber mit einem grandiosen Panorama.

Pünktlich zum Nachmittag zog sich der Himmel ganz zu, der Wind wurde stärker und es fielen vereinzelte Schneeflocken. Am Abend und in der Nacht hatten wir Starkregen, der bis heute Nachmittag (Montag 4. Juli) anhält, Winde bis knapp 30 kn und es ist bitter kalt.

Welcome to Greenland!

Jetzt gibt es neue Herausforderungen:

Die eine ist die sehr ungewöhnliche Sprache. Es ist fast unmöglich sich mit den anderen per Sprechfunk über Ortsnamen entlang einer Route zu unterhalten. Außerdem kann man sich die Namen definitiv nicht merken. Im Sprechfunk sind wir dazu übergegangen anstatt der Orte die Seitenzahl und Kennnummer des Ortes in unseren Pilot-Büchern zu nennen. Beispiel: Eqalugaarsuit oder 172,17.

Die weitere Herausforderung ist natürlich immer noch das Wetter, jetzt aber insbesondere die Eissituation. Die Eisdichte wird auf einer Skala von 1-10 angegeben. Unser „Pleasure Craft“ kann noch „1“, ein starker Eisbrecher schafft nicht mehr als „8“. In Abhängigkeit von Wind und Strömung kann sich die Eissituation stündlich ändern. Am Ende der Fjords münden die Gletscher und kalben. Je nach Aktivität treiben dann kleine und große Eisberge den Fjord hinunter und können für uns das Befahren unmöglich machen. Auch beim Ankern möchte man nicht in den Wettbewerb mit Eisbergen kommen, die sich ziemlich penetrant mit einer Geschwindigkeit von 4 Meilen pro Tag ihren Weg bahnen.

Morgen wollen wir weiter. Doch heute Abend wissen wir noch nicht welches Ziel wir tatsächlich ansteuern können, Narssaq oder Qaqortoq, oder ob wir schon früher einen guten Ankerplatz ansteuern müssen. Was wir allerdings wissen, ist dass es den ganzen Tag Regen gibt. Dafür ist der Wind dann runter auf 5-8 kn. Die ganze Strecke dauert 10-12 Stunden. Wir werden uns warm anziehen müssen.

7.Juli 2022

Wir sind bis Narsaq durchgekommen, trotz der 3er-Eissituation. Weil das Wasser spiegelglatt war konnten wir auch die teils sehr durchsichtigen Eisschollen erkennen.

Narsaq. Wir liegen im 4. Päckchen. Gut, dass die Schiffe dort nicht häufig bewegt werden.

Der Kleine Hafen ist rammelvoll. Wir liegen in vierter Reihe im Päckchen. Jetzt ist erstmal Landerkundung (Supermarkt, Bank, Wanderwege) angesagt.

Ein Gedanke zu “Ikerasatsiaup Nuna

  1. Ganz herzlichen Glückwunsch zu der Passage. Da rutscht einem doch gleich mal ein Eisberg vom Herzen.
    Liebe Grüße aus Alaska,
    Wiebke und Ralf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s