Dreier Crew von Sizilien nach Sardinien

Am Tag nach ihrem Masterabschluss ist Katrins Nichte Sivan nach Malta angereist. Erster Halt war Licata im Sizilianischen Süden..

06Blog_K2Siv

Dort haben wir Obst und Gemüse für die Weiterreise gekauft. Sieben Portionen soll man täglich zu sich nehmen – mit Tomaten- und Obstsalat zum Frühstück gelingt uns das auf dem Schiff meistens.

06Blog_Tomaten

Die Südküste Siziliens ist mit alten griechischen Tempelanlagen üppig bestückt. Selinunte ist sehr beeindruckend, hier sieht man nur einer der vielen Tempeln. Dieser Tempel sitzt wie eine Krone über dem Meer.

06Blog_Selinunte

Vor Sivans Anreise machten wir zwei Fahrradreisen – eine nach Ragusa, die zweite nach Agrigento.

06Blog_Velo

Die weitläufigen Siedlungsreste in Agrigento wurden vor gut 100 Jahren nach dem Gusto eines reichen Engländers renoviert. Das Ergebnis ist ein unglückliches Kunstprodukt, die umliegende Landschaft ist aber herrlich!

06Blog_Agrigento

Wir wollten nach Palermo mit Umweg über die Egadischen Inseln. Auch diese Inseln haben idyllische Ecken und schöne Ankerplätze.

06Blog_Aegisiche

Spannend war ein Ausflug in eine steinzeitliche Höhle mit 12’000 Jahr alten Malereien. Dieses Zeugnis von menschlicher Kreativität hat uns sehr berührt.

06Blog_Höhle

Vor der Höhle haben wir Kapern gepflückt, wir wollten sie einlegen. Nach etwa 12 Stunden Trocknungszeit war die Schale voll mit Würmern, die Luftsprünge gemacht haben um sich zu befreien. Wir haben das Experiment ins Meer geleert und uns gefragt, was mit den Würmern in handelsüblichen Kapern geschieht?

06Blog_Kapern

Der Windbericht hat uns nahegelegt, nicht wie geplant nach Palermo sondern direkt nach Sardinien zu segeln. Wir hatten tolle Segelbedingungen und konnten in gut 26 Stunden die 160 Meilen vollenden. Die Südspitze von Sardinien hat uns schon 2015 begeistert. Jenseits des Costa Smeralda Tourismus ist der Süden bescheiden und wunderschön.

06Blog_KlausSivan

Sivan hat sich in Cagliari verabschiedet – die Reise mit Dir war wunderbar, liebe Sivan, gerne wieder! – und K2 sind weiter nach Carloforte, wo wir Bekannte aus Schweden angetroffen haben. Nun besuchen wir die schönsten Ankerplätze an der Sardischen Ostküste auf unserem Weg gegen Norden.

06_Blog Katrin

06Blog_Klaus

4 Gedanken zu “Dreier Crew von Sizilien nach Sardinien

  1. Isabel Trautwein

    Vielen Dank! Ich liebe Deine blogs. Mmmmmmm. Bald fang ich einen Cleveland blog an. Komplett mit Bildern von meinem Kühlschrank und dem grünen Gras in meinem Garten. Stay tuned.

  2. Tolle Fotos! Tolle Eindrücke! Bald kommen wir auch mal zu Euch…

  3. Hallo Klaus, habe eben seit langem mal wieder bei Euch vorbei geschaut – und sehe neidvoll, wie sonnig und „schiffig“ es bei Euch ist. Das weckt definitiv Begehrlichkeiten … Schön, dass Ihr es so gut habt! Wir verbringen die Sommerferien nicht auf dem Wasser, sondern im 4WD mit Zelten auf dem Dach und Küche im Kofferraum im australischen Outback (durch die Kimberleys von Darwin nach Broome). Also auch nicht so schlecht 😉 Wagt Ihr dieses Jahr den Sprung über den Atlantik? Liebe Grüße aus dem schönen Hamburg, Silke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s